engagiert · persönlich · sozial

Veröffentlicht am 18.05.2019 in Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

fast 33 bzw. 20 Jahre waren wir im Gemeinderat Altbach und der SPD-Fraktion aktiv. Viele von Ihnen haben uns in ihre Stimme gegeben, beim ersten Mal und bei den folgenden Wahlen. Für dieses Vertrauen bedanken wir uns ganz herzlich.

Wir haben an vielen Projekten und Entwicklungen mitgewirkt, die das heutige Bild unserer gut ausgestatteten und liebenswerten Gemeinde prägen. Genannt seien  – stellvertretend für viele weitere - die Erschließung des Baugebiets Losburg und der Neubau des Rathauses, mit dem die Ortskernsanierung abgeschlossen und der Bau des Hauses der Gesundheit ermöglicht wurde. Bei einer Reihe von Entwicklungen waren wir initiativ und fanden dann meistens fraktionsübergreifende Mehrheiten. Ratsuchenden Bürgern konnten wir Auskunft und Hilfestellung geben.

Zur rechten Zeit allerdings sollte man Ämter an Jüngere übergeben. Erfahrung und Routine sind gut und wichtig. Genauso wichtig aber sind immer wieder frischer Wind, neue Ideen und unverbrauchte Tatkraft. Mit diesem Argument sind auch wir seinerzeit angetreten. Bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai präsentiert die SPD Altbach wieder diese gute Mischung aus „alt“ und „neu“, aus Frauen und Männern unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Berufserfahrungen. Alle sind bereit und fähig, die bisherige Arbeit unserer Fraktion besonnen, uneigennützig und sachbezogen fortzusetzen. Sie verdienen Ihre Stimme! Bitte, übertragen Sie das uns gewährte Vertrauen am 26. Mai auf die Berwerber*innen der SPD Altbach!

Ihre Dr. Hans-Dieter Reeker
Günter Fehmer

   
 
Jetzt Mitglied werden

Termine

Alle Termine öffnen.

20.07.2019, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 19. Büchertauschtag
 

28.08.2019, 07:30 Uhr - 19:00 Uhr 100 Jahre Friedrich Ebert Reichspräsident - Tagesausflug nach Heidelberg
   

14.09.2019, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 54. Warentauschtag

News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info