Der Umwelt zu liebe: „Wir bauen uns ein Insektenhotel“

Veröffentlicht am 13.09.2020 in Aktuelles

Altbacher Kinder-Ferien.Programm 2020

Da die Lebensräume und Nistplätze für Insekten leider weiterhin immer mehr schwinden, bot die SPD Ortsgruppe Altbach auch in diesem Jahr das Bauen eines Insektenhotels im Rahmen des Kinderferienprogramms an. Dafür konnten wir uns keinen geeigneteren Ort wünschen, als vor dem Vereinsheim des Siedler- und Kleingärtnervereins Altbach e. V.

Der Tag begann für die sechs (angemeldet acht) Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zwischen zehn und 14 Jahren um 09:00 Uhr.

In einer kurzen Einführung zum Thema Insektenhotel. wurden folgende Themen behandelt: 

  • Es ist gut ein Insektenhotel zu bauen, da es für Wildbienen, Wespen, Käfer und Wanzen zu wenige Winterquartiere und Nistmöglichkeiten gibt.
  • Welche Insekten konkret einziehen und welchen Nutzen diese Insekten für Menschen haben.
  • Was bei der Wahl des Standortes für das Insektenhotel beachtet werden soll. So ist es wichtig, dass das Insektenhotel das ganze Jahr über draußen bleiben muss. In der Nähe sollten sich Sträucher als Nahrung, sowie eine Wasserstelle befinden.

Mit diesen Hintergrundinformationen wurde dann fleißig gesägt, angezeichnet, genagelt und fest getackert

und die einzelnen Zellen des Insektenhotels individuell befüllt. Für den Bau und das Befüllen des Insektenhotels wurden Materialreste, wie z.B. übriger Parkettboden und Holzscheite, sowie natürliche Rohstoffe, wie beispielsweise Pappröhrchen, Zapfen und Schilf verwendet. 

Nach drei Stunden, bei strahlendem Sonnenschein, konnte jedes Kind sein „Insektenhotel“ mit nach Hause nehmen.

Sowohl die Teilnehmer, als auch die Betreuer, hatten sichtlich Spaß am Werkeln und Basteln.

Viele Dank an den Siedler- und Kleingärtnerverein Altbach e.V. und an alle Helfer, die alles tatkräftig unterstützt haben.

 
Jetzt Mitglied werden

News

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von websozis.info