Jahresrückblick 2018

Im Schatten der Kredite

Das schrieben wir 2017 über den gesamten Jahresrückblick. Dieser Schatten hat uns auch 2018 verfolgt, wenn auch die Dramatik, die der Gewerbesteuerausfall unseres größten Zahlers ausgelöst hat, ein wenig an Intensität verloren hat. Immerhin gingen inzwischen wieder Vorauszahlungen von dieser Seite ein, von denen wir hoffen, dass sie auch bei der Gemeinde verbleiben. Der Finanzzwischenbericht vom September 2018 weist bei der Gewerbesteuer ein Plus von 1,3 Mio € aus und für 2017 statt 0 Euro 735.000 (!); Vorbehalt:  s. o.! Jedenfalls war 2018 keine weitere Kreditaufnahme nötig. Zwar werden mit den Steuereinnahmen auch unsere Transferzahlungen wie Kreis- und Regionalumlage steigen. Doch eine andere Entwicklung lässt hoffen: Aller Voraussicht nach wird am 19. Dezember das Baugebiet Losburg fertig erschlossen übergeben, erste Baugesuche liegen vor, und damit hat der Zuzug neuer Bürger – und Steuerzahler! – begonnen. Auch der Bebauungsplan Ghai III liegt in der Endfassung vor. „Ghai III“? Das ist das frühere Decoma bzw. Pebra-Gelände, für das sich ein vielversprechender Investor gefunden hat. Werden seine Pläne zur Revitalisierung dieses Standorts verwirklicht, darf sich Altbach auf weitere Arbeitsplätze und später auf Gewerbesteuer freuen.

Es bleibt aber vorerst bei der Aussage der Gemeindeprüfungsanstalt: Altbach muss seine Pflichtaufgaben schultern und hat vorerst nur wenig Geld für darüber hinausgehende Investitionen. Also muss das Gerätehaus der Feuerwehr noch warten. Es ist aus unserer Sicht das nächste größere Projekt in unserer Gemeinde. Auch wurde die empfohlene Steigerung der Einnahmen fortgesetzt durch neue Friedhofsgebühren, die nominell 80% der Kosten decken sollen, aber u. E. auch bei 90% landen könnten. Klar, dass man das nicht so gern liest, genauso wenig wie die Neufestsetzung der Kosten für Ganztagesbetreuung undEssen in der Schule. Aber der Gemeinderat sieht auch immer den Vergleich mit anderen Gemeinden, und da steht Altbach weiterhin nicht schlecht da. Selbst nach den Kreditaufnahmen liegt der Schuldenstand noch unter dem Mittel aller baden-württembergischen Gemeinden. Aus Dunkelrot wurde Hellrot...

Jetzt Mitglied werden

Termine

Alle Termine öffnen.

04.05.2019, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 53. Warentauschtag

20.07.2019, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 19. Büchertauschtag

14.09.2019, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 54. Warentauschtag

News

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info