Warentauschtag

Warentauschtage finden in der Regel zwei mal im Jahr statt.

Sie können bringen, was Sie abgeben möchten Sie dürfen mitnehmen, was Sie gebrauchen können Sie können etwas bringen, ohne etwas mitnehmen zu müssen Sie können etwas mitnehmen, ohne etwas gebracht zu haben Und natürlich alles kostenlos.

Annahme der Waren: 9:00 bis 10:30 Uhr

Abgabe der Waren: 10:45 bis 11:30 Uhr

Sie können z.B. abgeben: Spiele, Spielzeug, Textilien, Kleidung (bitte Zettel mit Größen­nummer anheften!), Haushaltswaren, Geschirr, Koffer, Taschen, Körbe, kleine Elektro­geräte, Bastlerbedarf, Werkzeug, Gartengeräte, Decken ..... Größere Gegenstände wie Möbel, Matratzen, Federbetten, Fernseher, Kinderwagen, Auto­kinder­sitze, große Lampen, mehrflammige Leuchter u.ä. können Sie nicht abgeben. Nicht angenommen werden: Reifen, Autobatterien, Ski, Skistiefel, Computer und Computerteile und Flüssigkeiten Bei der Warenannahme werden die Gegenstände kurz auf Brauchbarkeit kontrolliert. Was wirklich in den Mülleimer gehört, wird nicht angenommen. Warentausch ist keine Müllabfuhr! Elektrogeräte müssen sicher und funktionsfähig sein. Haftung wird in keinem Fall übernommen. Veranstaltet vom SPD Ortsverein Altbach mit Unterstützung durch die Gemeinde Altbach. Händler sind nicht zugelassen.

Ein Wort noch für die Zukunft:

Gerade bei großem Andrang während der Anlieferung müssen wir genauer kontrollieren. Es sollte nur gebracht werden, was man, auch wenn man es nun nicht mehr benötigt, ggf. selber verwenden würde. Reste vom früheren Gebrauch, etwa Erde in den Übertöpfen oder Süßstoff in Gefäßen, sollten vorher entsorgt werden. Und deutlich beschädigte Teile gehen schon gar nicht! Sie gehören in den Hausmüll (z. B. Porzellan) oder in den Sperrmüll (Wäschekörbe). Auch bei den schon immer ausgeschlossenen Gegenständen wie Autokindersitzen oder mehrflammigen Leuchtern müssen wir wieder strenger werden. Tauschen – nicht Entsorgen ist der Sinn dieser Veranstaltung!

53. Warentauschtag 04. Mai 2019


Ein Teil der Kandidat*innen beim Warentauschtag

Der 53. Warentauschtag am Samstag, 04.05.2019 in Altbach war ein voller Erfolg. Seit über 25 Jahren veranstaltet der SPD Ortsverein zwei Mal im Jahr einen Warentauschtag. Jeder kann Sachen, die im eigenen Haushalt nicht mehr benötigt werden, aber noch funktionstüchtig sind, abgeben. Und jeder kann später die abgegebenen Sachen mitnehmen. An diesem Samstag wurden so viele Dinge wie noch nie abgeben und von den 17 Helfern des SPD Ortsvereins entgegengenommen, sortiert und aufgebaut. Am Ende des Vormittags war fast nichts mehr übrig. Ein großer Teil der abgegebenen Sachen haben neue Besitzer gefunden. Nur ein klitzekleiner Rest musste am Schluss für die Entsorgung weggeräumt werden. Kurzum: trotz des schlechten Wetters ein schöner Erfolg für den Umweltschutz. Und ganz nebenbei konnten die Altbacher viele der Kandidat*innen der Kommunalwahl persönlich kennenlernen und mit ihnen über Altbach ins Gespräch kommen.

Bei der Annahme und Sortieren

Ende der Warenannahme

Suchen nach Brauchbarem

Es wird doch noch etwas geben...

...ja, es ist noch was da!

Ende des Warentauschtages

 
Jetzt Mitglied werden

News

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

13.04.2021 08:21 Mehr Kinderkrankentage helfen
Heute sind meist beide Elternteile berufstätig, Arbeit verdichtet sich immer mehr. Die Kinderkrankentage helfen, Job und Kinderbetreuung während der Corona-Pandemie wenigstens etwas besser zu vereinbaren.  „Was Familien seit Monaten leisten, ist doch einer der Gründe dafür, dass uns der ganze Laden nicht um die Ohren fliegt. Homeoffice, Homeschooling, Kinderbetreuung – immer alles gleichzeitig. Heute sind

05.04.2021 15:30 Erfolgsgeschichte Baukindergeld
In der Bevölkerung ist es ein Renner: Mehr als 330 000 Familien haben sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit dem Baukindergeld den Traum vom Eigenheim erfüllt. Unser Ziel ist, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Vor allem Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz sowie Verbraucherministerin Christine Lambrecht haben wichtige Maßnahmen für eine soziale Wohnungspolitik erreicht: Der

Ein Service von websozis.info