Warentauschtag

Warentauschtage finden in der Regel zwei mal im Jahr statt.

Sie können bringen, was Sie abgeben möchten Sie dürfen mitnehmen, was Sie gebrauchen können Sie können etwas bringen, ohne etwas mitnehmen zu müssen Sie können etwas mitnehmen, ohne etwas gebracht zu haben Und natürlich alles kostenlos.

Annahme der Waren: 9:00 bis 10:30 Uhr

Abgabe der Waren: 10:45 bis 11:30 Uhr

Sie können z.B. abgeben: Spiele, Spielzeug, Textilien, Kleidung (bitte Zettel mit Größen­nummer anheften!), Haushaltswaren, Geschirr, Koffer, Taschen, Körbe, kleine Elektro­geräte, Bastlerbedarf, Werkzeug, Gartengeräte, Decken ..... Größere Gegenstände wie Möbel, Matratzen, Federbetten, Fernseher, Kinderwagen, Auto­kinder­sitze, große Lampen, mehrflammige Leuchter u.ä. können Sie nicht abgeben. Nicht angenommen werden: Reifen, Autobatterien, Ski, Skistiefel, Computer und Computerteile und Flüssigkeiten Bei der Warenannahme werden die Gegenstände kurz auf Brauchbarkeit kontrolliert. Was wirklich in den Mülleimer gehört, wird nicht angenommen. Warentausch ist keine Müllabfuhr! Elektrogeräte müssen sicher und funktionsfähig sein. Haftung wird in keinem Fall übernommen. Veranstaltet vom SPD Ortsverein Altbach mit Unterstützung durch die Gemeinde Altbach. Händler sind nicht zugelassen.

Ein Wort noch für die Zukunft:

Gerade bei großem Andrang während der Anlieferung müssen wir genauer kontrollieren. Es sollte nur gebracht werden, was man, auch wenn man es nun nicht mehr benötigt, ggf. selber verwenden würde. Reste vom früheren Gebrauch, etwa Erde in den Übertöpfen oder Süßstoff in Gefäßen, sollten vorher entsorgt werden. Und deutlich beschädigte Teile gehen schon gar nicht! Sie gehören in den Hausmüll (z. B. Porzellan) oder in den Sperrmüll (Wäschekörbe). Auch bei den schon immer ausgeschlossenen Gegenständen wie Autokindersitzen oder mehrflammigen Leuchtern müssen wir wieder strenger werden. Tauschen – nicht Entsorgen ist der Sinn dieser Veranstaltung!

53. Warentauschtag 04. Mai 2019


Ein Teil der Kandidat*innen beim Warentauschtag

Der 53. Warentauschtag am Samstag, 04.05.2019 in Altbach war ein voller Erfolg. Seit über 25 Jahren veranstaltet der SPD Ortsverein zwei Mal im Jahr einen Warentauschtag. Jeder kann Sachen, die im eigenen Haushalt nicht mehr benötigt werden, aber noch funktionstüchtig sind, abgeben. Und jeder kann später die abgegebenen Sachen mitnehmen. An diesem Samstag wurden so viele Dinge wie noch nie abgeben und von den 17 Helfern des SPD Ortsvereins entgegengenommen, sortiert und aufgebaut. Am Ende des Vormittags war fast nichts mehr übrig. Ein großer Teil der abgegebenen Sachen haben neue Besitzer gefunden. Nur ein klitzekleiner Rest musste am Schluss für die Entsorgung weggeräumt werden. Kurzum: trotz des schlechten Wetters ein schöner Erfolg für den Umweltschutz. Und ganz nebenbei konnten die Altbacher viele der Kandidat*innen der Kommunalwahl persönlich kennenlernen und mit ihnen über Altbach ins Gespräch kommen.

Bei der Annahme und Sortieren

Ende der Warenannahme

Suchen nach Brauchbarem

Es wird doch noch etwas geben...

...ja, es ist noch was da!

Ende des Warentauschtages

 
Jetzt Mitglied werden

News

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von websozis.info