Jahresrückblick 2019

„Was gibt es Neues?“

Was gibt es Neues?“ – so fragten wir vor einem Jahr. Neues Rathaus, neuer Bürgermeister, neue Kämmerin, neue Schulleiterin, neue Fraktionsvorsitzende der Altbacher SPD – an Neuem war kein Mangel. In diesem Jahr dagegen ging es in unserer Gemeinde vergleichsweise ruhig zu. Spontan fallen uns da nur die Wahlen ein, gleich vier an der Zahl am 26. Mai. Wir erinnern uns gern, haben wir doch mit dem – wenn auch  knappen - Gewinn von einem weiteren Sitz nun sechs Vertreter*innen im Gemeinderat. Dieses erfreuliche Ergebnis hat unserer Meinung nach zu tun mit ernsthaft engagierten Kandidat*innen auf unserer Liste, mit einem modernen, aber nicht übertriebenen Wahlkampf und vielleicht auch mit unserer Arbeit in den letzten Jahren, die vielfältigen Aktivitäten des SPD-Ortsvereins eingeschlossen. Neu im Gremium sind jetzt Salwa Achahboun als jüngste Gemeinderätin und Wilfried Schieche. Andrea Barth (Fraktionsvorsitzende) Dr. Achim Weber (Stv. Fraktionsvorsitzender und 2. Stv. Bürgermeister) , Jochen Beutel und Wolfgang Sperling machen das halbe Dutzend voll.


Mehr zu diesem Thema:


Jetzt Mitglied werden

News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info